Verein für               Deutsche Schäferhunde (SV) - Ortsgruppe Emsdetten e.V.-

Zurück


 

Hervorragende Ergebnisse auf der Frühjahresprüfung des Schäferhundevereins

Am vergangen Samstag haben sich die Hundesportler dem ersten Wettbewerb auf der neuen Platzanlage gestellt. Die Prüfung begann mit der Fährtenarbeit, bei der der Hund eine Spur auf einem Acker verfolgen und dabei verschiedene Gegenstände finden muss. Hier konnten gleich sechs von acht Teilnehmern ein „vorzügliches" Ergebnis erreichen, die höchste Note.

Die Spezialisten, die die Fährtenhundeprüfung ablegten, hatten hier schon ihren internen Sieger ermittelt. Annette Lilienbecker erreichte mit ihrem Xavi mit 98 Punkten das beste Ergebnis und konnte somit auch den Wanderpokal für den besten Fährtenhund sichern. Karl-Heinz Schnippe erreichte mit seiner Abby in diesem Wettbewerb ein nicht minder tolles Ergebnis mit 96 Punkten. Erwin Schmitz und seine Hündin Bea, die als Gäste an den Start gingen, erreichten mit 95 Punkten das höchste „sehr gut" Ergebnis.

Zurück auf der Platzanlage legte zuerst Maik Wähning mit seinem Attila die Begleithundeprüfung ab, die die beiden nach vielem fleißigem Üben souverän bestanden.

Als nächstes stellten die übrigen Teilnehmer nach der Fährtenarbeit ihre Hunde dem Leistungsrichter Hermann Schämann in der Abteilung Unterordnung vor. Hier absolvierten die Hundeführer mit ihren Hunden verschiedene Gehorsamsübungen wie z.B. das Apportieren. Auch hier wurden viele Punkte gesammelt, von den fünf Startern wurden vier mit 90 und mehr von 100 erreichbaren Punkten für ihre tolle Leistung belohnt. Christina Tillmann, eine Gasthundeführerin, konnte mit ihrer Hündin Bella sogar die Traumnote „vorzüglich" erlangen.

Danach wurde es nochmals spannend, in der letzten Abteilung dem Schutzdienst musste nun der Gesamtsieger ermittelt werden. Bei dieser Übung haben es die Hunde auf den dick gepolsterten Überzieharm des Helfers als Beute abgesehen. Auch hier zeigten die Teams aus Hund und Hundeführer ihr können. Wieder lagen vier von fünf Teilnehmern mit ihren Einzelergebnissen über 90 Punkten. Doch nur Christina schaffte hier erneut die 96 Punkte-Marke und erhielt auch hier die Note „vorzüglich". Nach getaner Arbeit haben sich die Hunde von den Gratulanten ausgiebig streicheln lassen .

Insgesamt war bei den Gebrauchshunden somit Christina und Bella der Gesamtsieg nicht zu nehmen und die beiden erreichten mit insgesamt 290 Punkten in der IPO 3 Stufe ein „vorzügliches" Gesamtergebnis (IPO=Internationale Prüfungsordnung mit drei Schwierigkeitsstufen). Auf dem zweiten Platz folgten mit 288 Punkten in der IPO 1 Stufe, somit nur zwei Punkten weniger, Yvonne Frehe und ihrer Hündin Baja, die ebenfalls die Wertnote „vorzüglich" für dieses Gesamtergebnis erhielten. Außerdem wurden ihr die vereinsinternen Wanderpokale für die jeweils beste Fährte, Unterordnung, Schutzdienst und das beste Gesamtergebnis überreicht.

Die zweite Starterin aus der Ortsgruppe Emsdetten bei den Gebrauchshunden, Sabrina Lilienbecker mit ihrer Naomi erreichte „sehr gute" 281 Punkte und war mit dem Ergebnis bei ihrer ersten IPO 3 vollauf zufrieden.

Auch die anderen beiden Gasthundeführer Lore Terwort mit ihrer Hündin Frettchen, die mit 276 Punkten ebenfalls ein „sehr gutes" Ergebnis erzielte und Uwe Henning mit seiner Hündin Jade, der mit 264 Punkten ein „gutes" Ergebnis erzielte, haben sehr zufrieden nach der Siegerehrung die Heimreise angetreten.

Die Vorsitzende Felicita Brünen bedankte sich im Rahmen der Siegerehrung bei den Mitgliedern für ihre Hilfe als Fährtenleger, als Helfer im Schutzdienst, als Thekendienst und Küchendienst, bei dem Prüfungsleiter Franz Stegemann, bei den Landwirten, die das Gelände für die Fährtenarbeit zur Verfügung stellten und natürlich bei dem Leistungsrichter Hermann Schämann aus Dülmen, der mit seiner fairen Richtweise die Sieger ermittelt konnte.

Besonders erfreulich ist, dass alle Teilnehmer ihre Prüfungen bestanden haben und sich für die höhere Prüfungsstufe bzw. für Wettbewerbe auf Landesebene qualifizieren konnten.

Als nächster Termin steht am 25. und 26. April für die Mitglieder der Ortsgruppe Emsdetten die FCI-Qualifikation der Landesgruppe Westfalen auf der Platzanlage an (FCI=größter Dachverband für Hundezucht).Hier können sich die ersten drei Sieger für die Bundes-FCI qualifizieren.

Für Emsdetten geht Annette Lilienbecker mit ihrem Rüden Xavi del Lupo Nero an den Start. Es haben sich 26 Teilnehmer angemeldet. Zu dieser Veranstaltung wird noch ein gesonderter Bericht erscheinen. Für weitere Informationen weist die OG Emsdetten auf die vereinseigene Homepage www.og-emsdetten-sv.de hin.

                   

 
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Katharina-Krueler@web.de
Copyright © 2001 SV-OG-Emsdetten
Stand: 09.08.2017