Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) - Ortsgruppe Emsdetten e.V.-

Zurück


Eine große Prüfung mit Superergebnissen; so könnte man mit einem Satz die Herbstprüfung der SV-OG Emsdetten beschreiben

Bereits am Samstagmorgen starteten die Hundeführer, die sich intensiv auf die Begleithundeprüfung nach den VDH-Richtlinien vorbereitet hatten. Gleich sieben Teilnehmer zeigten dem Leistungsrichter Werner Rapien erst auf der Platzanlage der Ortsgruppe und auch anschließend im städt. Bereich, das ihr Hund in allen Situationen gehorsam zeigt, sich umweltneutral verhält und absolut führig ist. 

Am Sonntagmorgen starteten gleich acht Hunde in der Vielseitigkeitsstufe III. Hier war die Spannung bereits bei der Fährtenarbeit groß, als Milena Jarosova mit ihrem Hund „Jerry“ als erster Starter mit einer Punktzahl von 100 aus dem Fährtengelände kam. Dieses zu überbieten war einfach nicht möglich, sie blieb mit dem Ergebnis bei der Fährte die Beste der Prüfung. In der Unterordnung wurde es in der Spitze eng. Werner Rapien bescheinigte den Hundeführern einen sehr guten Ausbildungsstand und belohnte die besten Unterordnungen mit 93/94 und 95 von 100 möglichen Punkten. Hier gewann Felicitas Brünen mit ihrer Hündin „Branca“ den Unterordnungspokal mit 95 Punkten. Im Schutzdienst zeigte zum wiederholten male Josef Berning mit seinem Hund „Aaron“ wie ein guter Schutzdienst auszusehen hat. Die Griffe des Hundes waren überzeugend hart und fest, der Hund sehr aufmerksam und gleichzeitig führig. Der Leistungsrichter belohnte diesen Einsatz mit verdiensten 96 von 100 möglichen Punkten und dieses Team holte sich damit gleichzeitig den Pokal für den besten Schutzdienst. 

Als Gesamtsieger ging Stefan Austrup aus der Veranstaltung. Die Hündin „Assi“ zeigte eine Superleistung mit 96/93/94 Punkten und einem Gesamtergebnis von 283 Punkten. Von den Fährtenhundführern waren der Richter, die Vereinskollegen und auch die Zuschauer beeindruckt. Die junge Sabrina Lilienbecker zeigte hier in der Stufe FH1 eine Glanzleistung mit ihrer Hündin „Fine“. 93 von 100 möglichen Punkten und damit sicherte sie sich auch den Fährtenhundpokal. Schwer beeindruckt waren alle von dem Hund „Karsten“. Er wurde von Dieter van Waasen in der Stufe FH2 geführt. Die Leistung des Hundes waren absolut überzeugend. Die Arbeit des Hundes bei einer so schwierigen Aufgabe war fantastisch und sehenswert. Ein Richterlob und 93 von 100 möglichen Punkten spiegelte hier die guten Leistungen des Teams wieder. 

Der Leistungsrichter Werner Rapien bedankte sich zum Ende der Prüfung bei den Helfern und Hundeführern für die zahlreichen und gut vorbereiteten Hunde und wünschte der OG weiterhin alles Gute. Der Vorsitzende Wolfgang Albers bedankte sich im Gegenzug bei dem Leistungsrichter. Er lobte die fairen, gradlinigen Beurteilungen der verschiedenen Hunde und bat ihn, in den nächsten Jahren wiederum als Leistungsrichter für die OG tätig zu sein. Den Landwirten dankte der Vorsitzende ganz besonders. Immer wieder stellen sie den Hundesportlern uneigennützig ihre landwirtschaftlichen Flächen zu Übungs- und Prüfungsfährten zur Verfügung. Ohne sie wäre so eine große Prüfung in Emsdetten kaum machbar.

 
 
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Katharina-Krueler@web.de
Copyright © 2001 SV-OG-Emsdetten
Stand: 09.08.2017